Höchberger Tafel e.V.

am 10. Juli um 20:00 in der AWO im Winterleitenweg

Home

Die Idee der „Tafeln“

Meist unverschuldet leben viele Menschen unter schwierigen Bedingungen und können sich kaum das tägliche Brot leisten. Der Anteil der unter der Armutsgrenze lebenden Menschen hat sich von 12.1 % im Jahr 1998 auf nun 13,5 % erhöht. Über elf Millionen Bundesbürger gelten als arm.
Und dennoch gibt es Lebensmittel im Überfluß.
Geschäfte oder Produzenten müssen Lebensmittel aller Art (Obst, Gemüse, Teigwaren, Konserven, Backwaren aller Art, Säfte, Süßwaren etc.) wegwerfen. Wir leiten und verteilen daher Lebensmittel an Bedürftige weiter und helfen ihnen eine schwierige Zeit zu überbrücken.

Was ist die Höchberger Tafel?

Am 27.04.2005 wurde die Höchberger Tafel gegründet. Aufgabe der Höchberger Tafel und ihrer ausschließlich ehrenamtlichen Mitglieder ist es, gespendete Lebensmittel und Sachspenden abzuholen und an Bedürftige direkt weiterzuleiten.
Die Finanzierung des Vereins erfolgt durch Spenden und Mitgliedsbeiträge.

Wie kann ich helfen?

Werden Sie aktives Mitglied oder Fördermitglied bei der Höchberger Tafel. Auch über eine einmalige Spende würden wir uns sehr freuen.

Unsere Bankverbindungen sind:

Raiffeisenbank Höchberg

IBAN: DE61 7906 3122 0000 0073 23

BIC: GENODEF1HBG

und

Sparkasse Mainfranken

IBAN: DE87 7905 0000 0044 9305 27

BIC: BYLADEM1SWU

Wie wir arbeiten

Jeden Mittwoch fahren wir unsere Lieferanten ab und bringen die Lebensmittel in den Tafelladen.

Dort wartet bereits das Sortierteam um die angelieferten Waren zu sortieren, eventuell zu säubern und entsprechend zu lagern.

Am Donnerstag werden die Lebensmittel für den "Verkauf" fertiggemacht und präsentiert.

Am Donnerstag Nachmittag öffnet der Tafelladen um 16h und die Ausgabe beginnt.